EVO-Passivhaus - Die Evolution des Wohnens
EVO-Passivhaus - Die Evolution des Wohnens
 
© Irina Reifschneider / Fotolia.com



Fragen und Antworten

Ist ein EVO | Passivhaus mit Keller möglich?
Das geht, und zwar in 2 Varianten. Die Aufwendigere ist, den Keller ebenfalls im Passiv-Standard zu dämmen. Einfacher wird es mit einem reinen Lager-Keller, die Kellerdecke wird dabei genauso wärmegedämmt wie sonst die Fundamentplatte.



Können wir ein EVO | Passivhaus verklinkern?
Wir können, die Wandstärke steigt dabei allerdings auf fast 60 cm an.



Heizt sich ein EVO | Passivhaus im Sommer auf?
Viel weniger als jedes andere Haus. Starke Wärmedämmung, insbesondere Zellulosedämmwolle, bietet einen sehr guten sommerlichen Wärmeschutz. Die Belüftungsanlage kühlt die Frischluft über den Erdwärmetauscher vor. Wichtig ist aber vor allem die Verschattung großer Fensterflächen nach Süden und Westen.



Darf man in einem EVO | Passivhaus die Fenster öffnen?
Man darf auf jeden Fall, das schöne ist: man muss nicht! Im Sommer tut die Fensterlüftung in kühlen Abend- oder Morgenstunden auch im Passivhaus gut. Im Winter würde es bei lange geöffneten Fenstern auskühlen, für die Lüftung ist daher die kontrollierte Wohnraumlüftung zuständig.



Ist ein Kamin oder Ofen in einem EVO | Passivhaus möglich?
Möglich ist das, es sollte aber ein spezieller Ofen sein, der auch die Erwärmung des Brauchwassers übernimmt. Wichtig ist hierbei, dass der Ofen raumluftunabhängig ist und nur einen kleinen Teil seiner Wärme an den Raum abgibt. Zu passenden Modellen beraten wir Sie gern.
Interessant ist auch ein Bio-Alkohol-Ofen, diese Öfen sind sehr dekorativ und passen in der Wärmeleistung gut zum Passivhaus. Außerdem sind sie in der Anschaffung günstig und sie benötigen keinen Schornstein. Wir informieren Sie gern näher über diese Alternativen.



Geht es noch umweltfreundlicher?
Ein EVO | Passivhaus ist an sich schon äußerst umweltschonend, aber weitere Optimierungen sind möglich. Mit einer Photovoltaikanlage könnte es einen Null- oder Plus-Energiehaus werden, siehe Energieklassen. Alternativ können Sie den Strom für Wärmepumpe und Haushalt aus regenerativen Quellen beziehen und damit den CO²-Ausstoß noch weiter reduzieren. Auch hierzu beraten wir Sie gerne.



Wie gut ist die Schalldämmung eines EVO | Passivhauses?
Hervorragend, denn die starke Dämmung mit schwerer Zellulosedämmwolle dämmt auch sehr gut gegen Schall. Das gilt ebenso für die stark gedämmten Fensterelemente mit 3-fach Verglasung.

Wenn Sie weitere Fragen haben, schreiben Sie uns bitte unter Kontakt. Wir werden uns bemühen, sie so schnell wie möglich zu beantworten.


zur Startseite  Druckvorschau ansehen  Schreiben Sie uns eine E-Mail  Suche  zurück  zum Seitenanfang